DB hilft Solo-Selbständigen

FYRST ist eine digitale Bank und Business-Plattform für Gründer und Selbstständige. Das Angebot ist gleichzeitig eine digitale Lösung für einen Teil der administrativen Aufgaben der Kunden.

Solo-Selbständige tragen eine schwere Last – die Deutsche Bank will helfen. /Foto: © db Media Dietmar Braun

(2020-05-19 db finanzwelt) FYRST ist ein Angebot der Deutsche Bank AG in Frankfurt am Main. Neu sind Kooperationen mit HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie VVaG und der Auskunftei CRIF Bürgel GmbH.

Die digitale Bank für Gründer, Selbstständige und Freiberufler, erweitert jetzt ihr Angebot im Sektor „Beyond Banking“. Ab dem 19. Mai 2020 bietet sie ihren Kunden in ihrer Rubrik „Mehr als Banking“ Basispakete für Gewerbeversicherung. Neu im Internet-Angebot ist mehr Schutz vor Cyberkriminalität. FYRST Kunden erhalten einen Rabatt auf die Prämie.

DB kooperiert mit HDI

Die Bank kooperiert mit der HDI Versicherung AG und mit CRIFBÜRGEL (früher nur Bürgel). CRIF Bürgel ist ein Informationsdienstleister aus Deutschland für Sicherheitslösungen im Internet. 

„Sicherheit ist die Achillesferse vieler Startups und Selbständiger. Nach der Gründung haben junge Unternehmen oftmals nicht die Zeit oder die Erfahrung, sich um ein Mindestmaß an Absicherung zu kümmern. Das ist verständlich, es ist aber auch gefährlich. Wir haben deshalb ein Angebot entwickelt, mit dem Gründer mit wenigen Klicks die entscheidenden Sicherheitslücken für ihr Startup schließen können“, sagt Jens Wohlfahrt, Head of FYRST.

Unter „Firmen Digital SML“ hat HDI zusammen mit FYRST ein Paket aus den wichtigsten Elementen der Sach- und Haftpflichtversicherung entwickelt. Kunden wählen je nach Firmengröße und Bedarf zwischen den Varianten S, M und L. Sie können im Anschluss die Versicherung digital und ohne Papier abschließen.

Auskunftei soll schützen

SICURNET® BUSINESS von CRIFBÜRGEL ist eine Lösung, die mehr Sicherheit vor Cyberrisiken bietet. Damit haben Solo-Selbständige und Kleinunternehmen die Möglichkeit, ihre Kundendaten zu schützen. Das Ziel ist Betrug durch gefälschte E-Mails, Schad-Software oder fehlende Sicherheitszertifikate zu vermeiden. Kunden von FYRST können das neue Schutz-Paket digital zu vergünstigten Konditionen abschließen.

Wie im Bankgeschäft will FYRST bei seinen Business-Angeboten einen hohen Nutzwert mit Einfachheit bieten. Die digitale Abschlussfähigkeit spart Kosten. Es werden so Kostenvorteile erreicht, die die Bank mit ihren Kunden teilen will.

Dietmar Braun, freier Fachjournalist (DFJV), Hochschuldozent für Risiko-Management

Deutsche Bank AG

Dietmar Braun

author,writer,Insurance and Bank,University Heilbronn,State University Baden-Württemberg,Texter,55 Years,married,one child

Schreibe einen Kommentar