Profi-Sportler sind besser gesichert

Deckungen zum Schutz gegen Berufsunfähigkeit werden schon bei leicht erhöhtem Risiko abgelehnt. Versicherer vereinbaren aber hohe Versicherungssummen im Falle von Sportinvalidität für Fußballer.

Die Fußball-Bundesliga, das weiß Christian Hochstätter, Manager des Erstligisten Hannover 96, ist ein schnelllebiges Geschäft, und Erfolg ist nicht immer planbar. Vielleicht hat man in Hannover deshalb vor Beginn der Saison 2008 / 2009 die wichtigsten Spieler gegen Sportinvalidität versichert.

Millionen für Kicker
So beläuft sich die Versicherungssumme, nach Angaben des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV), für Stürmer Mike Hanke auf 4,5 Millionen und die von Verteidiger Christian Schulz auf drei Millionen Euro. Auch Neuzugang Jan Schlaudraff, der vom großen FC Bayern München kam, aber bisher in der laufenden Saison seine Klasse nicht unter Beweis stellen konnte, ist wenigstens für den Fall, dass er schwer verletzt wird, mit zwei Millionen Euro gegen Sportinvalidität versichert.

Dietmar Braun

author,writer,Insurance and Bank,University Heilbronn,State University Baden-Württemberg,Texter,55 Years,married,one child

Schreibe einen Kommentar